Online Geld zurück von der Bahn, verdoppelte Ausbildungsprämien und aufgehobene Impf-Priorisierung

Diese Neuigkeiten gibt es im Juni

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Nach einem Winter der Entbehrungen und einem kühlen Frühling fiebern viele der heißen Jahreszeit entgegen. Aber nicht nur das Wetter wird bestimmt besser. Die Deutsche Bahn wird digitaler, die Bundesagentur für Arbeit verdoppelt die Ausbildungsprämie, die Impf-Priorisierung wird aufgehoben und die Fußball-EM steht an. Dazwischen wird Pride Month gefeiert. Viel los im Juni!

Illustration von jubelnden Menschen

Das Wichtigste in Kürze:

  • Zug zu spät oder ausgefallen? Von Juni an sollen Kundinnen und Kunden der Deutschen Bahn Erstattungen auch online beantragen können.
  • Die Bundesagentur für Arbeit erhöht ab dem 1. Juni die Förderung der Ausbildungsprämie auf 4.000 Euro beziehungsweise 6.000 Euro für die Ausbildungsprämie Plus. Diese soll sowohl Auszubildende als auch das ausbildende Unternehmen vor Kurzarbeit schützen.
  • Laut Gesundheitsminister Jens Spahn wird die Impf-Priorisierung ab 7. Juni aufgehoben. Allerdings werden sich dadurch die Wartezeiten vermutlich nicht verkürzen.
  • Pride und Fußball – auch in diesem Jahr wird wieder Pride Month gefeiert, der den unermüdlichen Kampf für LGBTQIA-Rechte ehrt. Zudem ist der Juni von einem weiteren Event geprägt: Die Fußball-EM findet vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 statt. 

DB goes digital – nun auch bei Erstattungen

Zugausfälle und Verspätungen im Bahnverkehr sind lästig. Von Juni an möchte die Deutsche Bahn es Kundinnen und Kunden erleichtern, Erstattungen zu beantragen. Dies soll nun nicht mehr nur analog mit entsprechendem Formular, sondern auch online möglich sein. Der Gang zur Post oder ins DB-Reisezentrum entfällt damit. 

Bundesagentur für Arbeit erhöht Ausbildungsprämie

Seit August vergangenen Jahres können Ausbildungsbetriebe eine Förderung der Ausbildungsvergütung beantragen. Diese soll den Erhalt oder die Verbesserung des Ausbildungsniveaus sicherstellen und das ausbildende Unternehmen sowie die Auszubildenden vor Kurzarbeit schützen. Ab 1. Juni verdoppelt sich die Förderung für die Ausbildungsprämie auf 4.000 Euro und für die Ausbildungsprämie Plus auf 6.000 Euro. Zudem haben Unternehmen nun die Möglichkeit, die Förderung für 499 Auszubildende statt wie bisher für 249 Beschäftigte zu beantragen. 

Impf-Priorisierung endet im Juni

Laut Gesundheitsminister Jens Spahn wird die Impf-Priorisierung ab 7. Juni aufgehoben. Ab dann soll sich jede Person ab 16 Jahren für einen Impftermin registrieren können. Auch Betriebs- und Privatärzte sollen ab Juni in die Impfkampagne integriert werden. Allerdings wird die Aufhebung vermutlich nicht dazu führen, dass schneller Termine vergeben oder Wartezeiten verkürzt werden. Dies ist noch immer von der vorhandenen Menge an Impfstoff abhängig. 

Pride Month für das Feiern von Vielfalt

Auch im Jahr 2021 wird im Juni der Pride Month gefeiert. Während dieser Zeit demonstrieren weltweit Millionen Menschen für die Rechte der LGBTQIA-Community (= Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer, Intersexual and Asexual). Die Bewegung beruht auf den Straßenschlachten in der Christopher Street in New York, die am Morgengrauen des 28. Junis 1969 begannen, nachdem es in der Schwulenbar „Stonewall Inn“ eine polizeiliche Razzia gab. Damals wehrten sich insbesondere Dragqueens, Transsexuelle und schwarze Schwule gegen die anhaltende Polizeigewalt und ebneten so den Weg zur heutigen bunten Pride Parade. 

Nachholung der Fußball-EM

Vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 treten 24 Nationen bei der Fußballeuropameisterschaft an. Da die Fußball-EM im letzten Jahr aufgrund der Pandemie verschoben werden musste, darf Portugal bisher ein Jahr länger den Titel tragen. Nun wird der Nachfolger ausgespielt. Deutschland bekommt es in der Gruppenphase zunächst mit Titelverteidiger Portugal, Frankreich und Ungarn zu tun. Wer wann spielt und welche Länder außerdem teilnehmen, können Sie diesem Spielplan entnehmen. 

(Stand 26.05.2021)


Mit mehr Abstand als gewohnt. Aber genauso nah. Erreichen Sie jetzt Ihre Sparkasse vor Ort.