Deine Ausbildung bei der Sparkasse

Wusstest du, dass mehr als jeder Zweite hier in Deutschland ein Konto bei einer Sparkasse hat? Oder dass drei von vier Unternehmen in Deutschland mit einer Sparkasse oder Landesbank zusammenarbeiten? Klar, dass ein so großer Finanzdienstleister ausreichend Mitarbeiter braucht. Und du könntest einer davon werden. 

Die Sparkasse als Ausbilder

Die rund 390 Sparkassen und die dazugehörigen Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe sind zusammen der größte gewerbliche Arbeitgeber und Ausbilder in Deutschland. Für dich heißt das: Deine beruflichen Perspektiven könnten kaum besser sein als bei uns. 

1. Du kannst aus zahlreichen Ausbildungsberufen wählen. Zum Beispiel:

 

  • Bankkauffrau oder Bankkaufmann
  • Kauffrau oder Kaufmann für Büromanagement
  • Informatikkauffrau oder Informatikkaufmann
  • Immobilienkauffrau oder Immobilienkaufmann

 

2. Neben guten Ausbildungschancen gibt es außerdem hervorragende Weiterbildungsangebote. Und das nicht nur in deinem Betrieb, sondern auch in elf regionalen Sparkassenakademien, an der Management-Akademie in Bonn und an der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe.

3. Auch der Spaß kommt in deiner Ausbildung nicht zu kurz. Mit rund 320.000 Kollegen deutschlandweit wird es bestimmt nicht langweilig. 

Was möchtest du werden?

Ob du später direkten Kundenkontakt haben möchtest, dich auf eines der vielen Fachgebiete in der Sparkassen-Welt spezialisieren willst oder als Organisationstalent im Hintergrund arbeitest: Möglichkeiten für dich als Berufseinsteiger gibt es in der Sparkassen-Finanzgruppe jede Menge.  Als Schulabgänger erwarten dich ausgezeichnete Chancen für deine berufliche Laufbahn. Du musst sie nur wahrnehmen.

Deine Ausbildung im Überblick

Ausbildungsbetriebe: Deine Ausbildung kannst du bei einer Sparkasse, einer Landesbank oder einem anderen Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe absolvieren. 

Ausbildungsdauer: 2 bis 3 Jahre, abhängig vom Schulabschluss (Abitur oder Realschulabschluss) – und von deinen Leistungen

Ausbildungsart: Duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule

Verdienstmöglichkeiten: Die Ausbildungsvergütung ist regional unterschiedlich. Informiere dich einfach bei der Sparkasse deiner Wahl. Vom ersten bis zum dritten Ausbildungsjahr steigt deine Vergütung jährlich.

Prüfungen: In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres gibt es eine Zwischenprüfung. Am Ende folgt die Abschlussprüfung.

Details zu einer Ausbildung erfragst du am besten bei deiner Sparkasse vor Ort.

Jetzt für eine Ausbildung bewerben

Du hast Lust, bei einer Sparkasse oder einem Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe zu arbeiten? Dann nichts wie los! Bewirb dich für eine Lehre bei uns. Die aktuellen Ausbildungsangebote findest du bei uns in der Stellenbörse

Häufig gestellte Fragen

Ausbildungsbeginn ist in der Regel der 1. August bzw. 1. September des Jahres. Informiere dich am besten direkt beim gewünschten Ausbildungsbetrieb, wann dort die Ausbildung startet.

Viele Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe beginnen bereits anderthalb Jahre vor Ausbildungsbeginn mit der Besetzung der Ausbildungsplätze. Du solltest dich also frühzeitig bewerben, um dir einen Ausbildungsplatz zu sichern. 

Du solltest ein freundliches, verbindliches und sicheres Auftreten und Spaß an der Kommunikation mit Menschen haben. Wichtige Voraussetzungen sind außerdem eine solide Allgemeinbildung, Teamfähigkeit sowie ein hohes Engagement und ständige Lernbereitschaft. Angehende Bankkaufleute sollten ein besonderes Interesse für Wirtschafts- und Finanzthemen mitbringen.

Die meisten Ausbildungen erfolgen in den Filialen der Sparkassen. Im direkten Kundenkontakt lernst du dort alles, was man in deinem Ausbildungsberuf können und wissen muss. Darüber hinaus bekommst du im Rahmen deiner Ausbildung auch die Möglichkeit, weitere Abteilungen einer Sparkasse kennenzulernen. Ergänzend zur praktischen Ausbildung wird dir das theoretische Wissen in den Berufsschulen und Sparkassenakademien vermittelt.

Das wird bei den Sparkassen unterschiedlich gehandhabt. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten:

 

  • Du absolvierst mehrere Berufsschulblöcke. Während dieser Zeit bist du nicht in der Sparkasse tätig.
  • Du besuchst die Berufsschule an ein bis zwei Wochentagen und arbeitest an den anderen Tagen in der Sparkasse. 

In den Filialen und Abteilungen kümmern sich Ausbilder um dich. Darüber hinaus gibt es feste Ansprechpartner in den Personalabteilungen, die dich während deiner gesamten Ausbildung unterstützen und bei Fragen weiterhelfen. Auch die gewählte Jugend- und Auszubildendenvertretung hat ein offenes Ohr und steht beratend zur Seite.

Während deiner Ausbildung wirst du in verschiedenen Filialen eingesetzt und lernst  in der Regel unterschiedlichste Abteilungen kennen – beispielsweise die Kreditabteilung, die Bereiche Marketing, Immobilien, Wertpapiere und Rechnungswesen. In welche Abteilungen du kommst, hängt von deinen Interessen und der jeweiligen Ausbildungsorganisation deiner Sparkasse ab.

Während deiner Ausbildung lernst du die Sparkasse ganz bewusst von verschiedenen Seiten kennen. Trotzdem hast du selbstverständlich zum Ende der Ausbildung die Möglichkeit, mit deinen Ausbildern deine Spezialisierungswünsche zu besprechen. 

Bereits kurz nach Ausbildungsbeginn arbeitest du eigenverantwortlich im Rahmen deiner zugeteilten Aufgaben. Bei Fragen wirst du natürlich jederzeit von deinem Ausbilder unterstützt. Deine Aufgaben werden im Laufe der Ausbildung umfangreicher, sodass du dich immer neuen Herausforderungen stellen und an den vielseitigen Aufgaben wachsen kannst.

Die Ausbildungsvergütung richtet sich in der Regel nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Neben dem Grundgehalt zahlt dir deine Sparkasse noch vermögenswirksame Leistungen und gegebenenfalls weitere soziale Leistungen. Die konkrete Höhe der Ausbildungsvergütung erfährst du bei der Sparkasse deiner Wahl.

Grundsätzlich hat jeder Auszubildende nach erfolgreichem Abschluss die Chance auf einen Übernahmevertrag, denn die Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe bilden in der Regel nach ihrem Bedarf aus. In erster Linie hängt eine Übernahme von deinen individuellen Leistungen ab.