Dokumentenakkreditiv

Auslandsgeschäfte besser absichern

Gehen Sie bei Geschäften mit ausländischen Partnern auf Nummer sicher. Das Dokumentenakkreditiv – ein im internationalen Handel übliches Zahlungsinstrument – bietet Ihnen hohe Sicherheit.

Mit dem Dokumentenakkreditiv gibt die Bank des Importeurs im Auftrag des Importeurs dem Exporteur ein Zahlungsversprechen. Dieses Versprechen ist an bestimmte Bedingungen geknüpft. Importeur und Exporteur profitieren vom Dokumentenakkreditiv.

Sie sind Importeur

Als Importeur beauftragen Sie uns mit der Eröffnung eines Dokumentenakkreditivs zugunsten des Exporteurs. Wir übernehmen damit das Versprechen, dass Ihr Geschäftspartner sein Geld erhält. Vorausgesetzt, er kann die vorher vereinbarten Dokumente vorlegen und hat die Bedingungen des Akkreditivs erfüllt. Sie bekommen die Ware gegen Vorlage der Dokumente.

Um zum Beispiel Liefer- und Qualitätsrisiken für Sie als Importeur auszuschließen, müssen entsprechende Dokumente vereinbart werden. Daher ist es wichtig, uns frühzeitig einzubinden.

Sie sind Exporteur

In diesem Fall eröffnet die Bank des Importeurs ein Akkreditiv zu Ihren Gunsten. Damit haben Sie ein Zahlungsversprechen dieser Bank, was Ihre Sicherheit gegenüber dem Dokumenteninkasso deutlich erhöht. Denn auch wenn der Importeur nicht zahlen kann oder nicht zahlen will, bekommen Sie Ihr Geld. Dies ist besonders bei Spezialanfertigungen, verderblicher Ware oder Saisonware sehr wichtig, da Sie in der Regel beim Verkauf an einen anderen Abnehmer, sofern überhaupt möglich, hohe Abschläge in Kauf nehmen müssen.

Voraussetzung ist auch hier, dass Sie die vereinbarten Dokumente vorlegen und die Bedingungen des Akkreditivs erfüllten. Das Akkreditiv kann auch von uns bestätigt werden, Sie haben dann das Zahlungsversprechen Ihrer Sparkasse zusätzlich zum Zahlungsversprechen der für Sie vielleicht unbekannten Bank im Ausland. Damit sind neben dem Risiko der Bonität des Importeurs und der seiner Bank die Risiken im Land des Importeurs abgesichert.

Zusätzlich kann das Akkreditiv als Grundlage einer Exportfinanzierung genutzt werden.

Die Grundlagen eines Dokumentenakkreditivs

Die Grundlage für die Abwicklung eines Dokumentenakkreditivs bilden die Einheitlichen Richtlinien und Gebräuche für Dokumentenakkreditive (ERA) der Internationalen Handelskammer, Paris.

Bei der Gestaltung eines Dokumentenakkreditivs (auch Letter of Credit (L/C) genannt) haben Sie viele Möglichkeiten. Unser Auslandsexperte informiert Sie umfassend, welche Risiken dabei abgesichert werden, wo Restrisiken verbleiben und wie Sie sich dagegen schützen können. Bitte sprechen Sie uns rechtszeitig vor Vertragsabschluss an.

Ihre nächsten Schritte

Ihre Sparkasse
Andere Sparkasse auswählen

E-Mail-Kontakt

Mehr Infos und Konditionen finden Sie auf der Webseite Ihrer Sparkasse

Passende Produkte