Mobiles Arbeiten

Studien beweisen: Arbeitszufriedenheit hängt in hohem Maße mit der empfundenen, eigenen Autonomie im Berufsalltag zusammen. Flexible Arbeitsmodelle sind bei Arbeitnehmer/Innen deshalb sehr beliebt. Viele Arbeitgeber bieten dieses Arbeitsplatzmodell deshalb an und fördern es.

Mehr Flexibilität und Zufriedenheit

Gerade die wachsende Anzahl an digitalen Technologien ermöglicht das Arbeiten an den unterschiedlichsten Orten und zu flexiblen Arbeitszeiten. Egal ob zu Hause, unterwegs oder direkt beim Kunden: Mit Laptop, Tablet oder Smartphone lassen sich die meisten Dinge auch außerhalb des Büros erledigen.

Vor allem die Arbeit von zu Hause aus ist besonders beliebt. Die Vorteile für Arbeitnehmer/Innen liegen auf der Hand:

  • Sie können sich die Arbeitszeit flexibel einteilen. Besonders früh anfangen, spät am Abend noch etwas erledigen oder die Arbeit zwischendurch für einen Termin unterbrechen, kein Problem.
  • Der Arbeitsweg entfällt und Sie haben vor und nach der Arbeit mehr Zeit für Freizeit und Familie.  
  • Sie können arbeiten, obwohl sie zum Beispiel durch Ihre Kinder oder pflegebedürftige Verwandte an ihr zu Hause gebunden sind.

Mobiles Arbeiten bei der Sparkasse

Innerhalb der Sparkassen ist das mobile Arbeiten bereits in einigen Bereichen zu finden. Die immer weiter voranschreitende Digitalisierung der Arbeitsprozesse macht das problemlos möglich. Kollegen/Innen haben auch außerhalb der Büroräume die Chance, auf wichtige Dokumente zuzugreifen sowie den Kontakt zu Kunden und Kollegen zu halten.

Wie oft und in welchem Umfang mobiles Arbeiten möglich ist, hängt natürlich von Ihrer Position und Ihrem Aufgabenbereich im Unternehmen ab. Um mobiles Arbeiten konkret zu planen, ist immer die Abstimmung mit einer Führungskraft notwendig.

Übrigens: Flexibles, mobiles Arbeiten ist nur eine von vielen Maßnahmen der Sparkassen, um Mitarbeitern/Innen eine ausgewogene Work-Life-Balance zu ermöglichen.

Erfahren Sie mehr zum Thema Work-Life-Balance.