Als Werkstudent/In in der Sparkassen-Finanzgruppe

Es gibt 385 Sparkassen in ganz Deutschland. Diese bieten zahlreiche berufliche Perspektiven, gerade auch Studierenden – mehr als über 300.000 Kolleginnen und Kollegen inklusive.

Lust auf Geld verdienen und gleichzeitig Praxiserfahrung sammeln? Dann informiere dich am besten heute noch bei deiner Sparkasse vor Ort!

Mehr als nur ein Studentenjob

Egal, ob Mini- oder Teilzeitjob: Mehr als die Hälfte aller Studierenden ist darauf angewiesen, neben dem Studium zu jobben. Möglichkeiten dafür gibt es viele. Zum Glück! Als Kellner/In, Aushilfe im Klamottenladen oder Babysitter/In kannst du etwas nebenher verdienen.

Das kannst du auch mit einem Job als Werkstudent/In bei uns. Dabei tust du obendrein gleichzeitig etwas für deine persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Denn viele Werkstudent/Innen nutzen die Möglichkeit, nach ihrem Studium bei einer Sparkasse einzusteigen. Warum? Weil die Sparkassen-Finanzgruppe spannende Positionen und hervorragende Aufstiegschancen bietet.

Deine Vorteile als Werkstudent/In

Du arbeitest praktisch – und lernst dazu

Ergreife die einmalige Chance und gewinne schon während deines Studiums Einblicke in das spätere Berufsleben. Das ist cool, weil du ausprobieren kannst, was dir besonders liegt – und Spaß macht. Ganz nebenbei bildest du dich weiter, sammelst praktische Erfahrungen und vertiefst die erlernte Theorie direkt in der Praxis.

Du bekommst ein richtiges Gehalt

Werkstudent/Innen fallen unter das Mindestlohn-Gesetz. Du erhältst also derzeit mindestens 8,84 Euro (2017/2018) pro Stunde. Je nachdem in welcher Branche du arbeitest, kann dein Gehalt sogar bis zu 15 oder sogar 20 Euro pro Stunde betragen. Pro Woche darfst du bis zu 20 Stunden arbeiten. In der vorlesungsfreien Zeit sogar Vollzeit. 

Du legst Geld für die Rente zurück

Bei einem Verdienst über 450 Euro pro Monat zahlst du automatisch in die Rentenversicherung ein. Das hat den Vorteil, schon früh für dein Alter zu sparen. Und: So erhöhst du deinen Rentenanspruch

.

Voraussetzungen für Werkstudent/Innen

Zunächst einmal: Offene Stellen für Werkstudent/Innen gibt es nahezu in jeder Branche und für jede Studienrichtung. Denn sie sind als Mitarbeiter/Innen beliebt. Das gilt für kleine und große Unternehmen oder auch Start-ups.

Um einen dieser gesuchten Nebenjobs zu ergattern, bringst du folgende Voraussetzungen mit:

  • Immatrikulation an einer Hochschule oder Fachhochschule
  • Ausgeschlossen sind: Fern-, Teilzeit- oder Zweitstudium
  • Semesteranzahl: maximal 14

Ein großer Vorteil sind Fachkenntnisse aus deinem Studium. Denn: Nicht nur du möchtest von deiner Anstellung profitieren. Auch das Unternehmen erwartet durch dich einen Mehrwert. Für Studienanfänger/Innen eignen sich Werkstudentenjobs daher weniger.

Wichtig sind außerdem Kenntnisse in den gängigen Computer-Programmen wie Word oder Excel, PowerPoint, Chat- oder Projektmanagement-Tools. Was konkret gewünscht ist, erkennst du an der jeweiligen Stellenausschreibung.

Dein Einstieg als Werkstudent/In in der Sparkassen-Finanzgruppe

In der Sparkassen-Finanzgruppe freuen wir uns immer über Unterstützung. Klick dich einfach durch unsere Stellenbörse, dort findest du alle offenen Stellen für Werkstudentinnen und Werkstudenten – zum Beispiel im Bereich Marketing, Controlling, Personal oder Vertrieb. Bestimmt ist auch etwas Passendes für dich dabei. Weitere Details erfragst du am besten bei deiner Sparkasse vor Ort.

Was uns wichtig ist: Du bringst jede Menge Motivation und eigene Ideen mit. Du hast Lust auf abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgaben und ein tolles Team. Im Austausch dafür bieten wir dir flexible Arbeitszeiten und eine attraktive Bezahlung.

Du interessierst dich für eine Mitarbeit in der Sparkassen-Finanzgruppe? Details erfragst du am besten bei deiner Sparkasse vor Ort. 

Wir freuen wir uns auf dich und deine Bewerbung!