Ausbildung als Informatikkauffrau oder Informatikkaufmann

Es gibt rund 385 Sparkassen in Deutschland. Und die bieten dir einen Job, der nicht nur sicher, sondern auch vielseitig ist – Aufstiegschancen und über 300.000 Kolleginnen und Kollegen inklusive. Lust auf eine Ausbildung bei uns?

Das macht eine Informatikkauffrau oder ein Informatikkaufmann

Du interessierst dich für eine Ausbildung zur Informatikkauffrau oder zum Informatikkaufmann? Dann kannst du dich auf einen vielseitigen Job freuen. Als Informatikkauffrau oder -mann sitzt du nicht den ganzen Tag vor deinem Computer und analysierst technische Aufgaben und Probleme. Du bist auch dafür verantwortlich, neue IT-Systeme zu beschaffen und diese allen Anwendern vorzustellen. Für sie bist du also auch der erste Ansprechpartner für alles, das mit Technik zu tun hat. Ein Beruf mit Zukunft!

Das lernst du in deiner Ausbildung

Während deiner Ausbildung zur Informatikkauffrau oder zum Informatikkaufmann bei einer Sparkasse gewinnst du Einblicke in viele Bereiche. Dein Schwerpunkt ist die Arbeit direkt in einer Fachabteilung. Du
 

  • analysiert und optimierst Geschäftsprozesse deiner Ausbildungssparkasse
  • ermittelst die entsprechenden Anforderungen, die sich daraus für die IT ergeben
  • organisierst IT-Projekte sowohl kaufmännisch als auch technisch und organisatorisch
  • verhandelst mit Herstellern und Anbietern von IT-Systemen
  • arbeitest an eigenen Lösungen und erstellst verständliche Schulungsunterlagen
  • führst Kollegen in neue Systeme ein und stehst für Fragen zur Verfügung

Deine Ausbildung erfolgt im Wechsel in deiner Ausbildungssparkasse und der Berufsschule. Du bekommst also jede Menge Praxis und Theorie. Beides gehört natürlich zusammen.  Weitere Details zur Ausbildung erfragst du am besten bei deiner Sparkasse vor Ort.

Deine Ausbildung im Überblick

Ausbildungsbetriebe: Die Ausbildung zur Informatikkauffrau oder zum Informatikkaufmann kannst du bei einer Sparkasse, bei einer Landesbank oder einem anderen Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe absolvieren.

Ausbildungsdauer: 2 bis 3 Jahre, abhängig vom Schulabschluss (Abitur oder Realschulabschluss) und von deinen Leistungen

Ausbildungsart: Duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule

Verdienstmöglichkeiten: Die Ausbildungsvergütung ist regional unterschiedlich. In der Regel gibt es 13 (oder sogar 14 Gehälter). Zuschüsse gibt es zudem bei Lernmaterialien oder Fahrtkosten. Informiere dich einfach beim Ausbilder deiner Wahl über die genauen Konditionen. 

Übernahmechancen: Grundsätzlich hat jede Auszubildende und jeder Auszubildende nach erfolgreichem Abschluss die Chance auf einen Übernahmevertrag. Das hängt von deiner individuellen Leistung ab. 

Quick-Check für angehende Informatikkaufleute

  • Du hast ein gutes technisches Verständnis?
  • Du hast keine Angst davor, Verantwortung zu übernehmen?
  • Du kannst gut mit Menschen umgehen und bist geschickt im Verhandeln?
  • Du hast Interesse an Abwechslung im Berufsalltag?
  • Du hast eine gute Allgemeinbildung?
  • Du möchtest in einer zukunftsträchtigen Branche arbeiten?

Du hast alle (oder zumindest die meisten) Fragen mit „Ja“ beantwortet? Dann findest du hier die aktuellen Ausbildungsangebote. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Quiz: Welcher Beruf passt zu mir?