Ausbildung zur Immobilienkauffrau oder zum Immobilienkaufmann

Es gibt rund 390 Sparkassen in Deutschland. Und die bieten dir einen Job, der nicht nur sicher, sondern auch vielseitig ist – Aufstiegschancen und über 320.000 Kollegen inklusive. Lust auf eine Ausbildung bei uns?

Das machen Immobilienkaufleute

Du interessierst dich für eine Ausbildung zur Immobilienkauffrau oder zum Immobilienkaufmann? Dann kannst du dich auf abwechslungsreiche Aufgaben freuen. Denn als Immobilienkauffrau oder -mann bist du persönlicher Berater, Immobilien- und Finanzexperte in einem.

Das heißt, dass du für deine Kunden bei allen Fragen rund um die eigene Immobilie der erste Ansprechpartner bist. Egal, ob jemand ein Haus im Grünen, eine gemütliche Eigentumswohnung oder eine schicke Stadt-Villa möchte: Dafür kommen sie zu dir. Du hilfst ihnen dabei, das passende Objekt zu finden oder ihr Bauvorhaben zu planen und umzusetzen. Natürlich gehört dazu auch die passende Finanzierung. Du bist kompetenter Ansprechpartner und Berater in einem. Ein spannender Beruf!

Das lernst du in deiner Ausbildung

In deiner Ausbildung zur Immobilienkauffrau oder zum Immobilienkaufmann bei einer Sparkasse bekommst du Einblicke in viele Bereiche. Das heißt konkret, du

 

  • arbeitest am Schreibtisch genauso wie im Beratungsraum oder unterwegs
  • gehst auf jeden Kunden individuell ein
  • unterstützt ihn bei der Planung und Umsetzung von Bauvorhaben
  • erstellst Finanzierungspläne und verkaufst Finanzdienstleistungen
  • bist Profi in Steuer- und Rechtsfragen
  • verfolgst aktuelle Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt
  • bewertest Häuser und Grundstücke und erstellst Gutachten
  • bist Vertrauensperson für deine Kunden

 

Deine Ausbildung erfolgt im Wechsel in deiner Ausbildungssparkasse und der Berufsschule. Du bekommst also jede Menge Praxis und Theorie. Beides gehört natürlich zusammen. 

Deine Ausbildung im Überblick

Ausbildungsbetriebe: Die Ausbildung zur Immobilienkauffrau oder zum Immobilienkaufmann kannst du bei einer Landesbausparkasse (LBS), einer Sparkasse oder einem anderen Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe absolvieren.
Ausbildungsdauer: 2 bis 3 Jahre, abhängig vom Schulabschluss (Abitur oder Realschulabschluss) und von deinen Leistungen

Ausbildungsart: Duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule

Verdienstmöglichkeiten: Die Ausbildungsvergütung ist regional unterschiedlich. In der Regel gibt es 13 (oder sogar 14 Gehälter). Zuschüsse gibt es zudem bei Lernmaterialien oder Fahrtkosten. Informiere dich einfach beim Ausbilder deiner Wahl über die genauen Konditionen. 

Übernahmechancen: Grundsätzlich hat jede Auszubildende und jeder Auszubildende nach erfolgreichem Abschluss die Chance auf einen Übernahmevertrag. Das hängt von deiner individuellen Leistung ab. 

Quick-Check für angehende Immobilienkaufleute

  • Du kannst gut planen und organisieren?
  • Du arbeitest konzentriert und ordentlich?
  • Du hast Spaß an Mathe?
  • Du hast Spaß am Umgang mit Menschen?
  • Du legst Wert auf geregelte Arbeitszeiten? 

 

Du hast alle (oder zumindest die meisten) Fragen mit „Ja“ beantwortet? Dann findest du hier die aktuellen Ausbildungsangebote. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!