„Andere versprechen in der Werbung Kundennähe. In der Realität ist davon oft nichts zu spüren“

Wer ist eigentlich Kunde bei der Sparkasse? Auf diese Frage gibt es über 50 Millionen verschiedene Antworten, denn so viele Kunden vertrauen der Sparkassen-Finanzgruppe. Einer von ihnen stellt sich an dieser Stelle vor: Jan Bredack. Er war früher Top-Manager in der Automobilindustrie, ehe er die Supermarktkette „Veganz“ gründete.

Das Thema Altersvorsorge ist für mich: Schon immer überflüssig gewesen. Ich lebe im Hier und Jetzt. Aber das müssen sich andere ja nicht zum Vorbild nehmen.

Das mache ich beruflich: Ich bin Gründer und Geschäftsführer von Veganz, der weltweit ersten Supermarktkette für vegane Lebensmittel.

Meine Sparkasse ist die: Berliner Sparkasse.

Bei der Sparkasse bin ich Kunde seit: Dem Jahr 2012.

Meine erstes Gespartes als Kind ging drauf für: Ein metallic braunes Fahrrad, das ich mir als Siebenjähriger für 280 „Ost-Mark“ gekauft habe. Ich bin in der ehemaligen DDR aufgewachsen.

Zurzeit spare ich für: Privat für gar nichts. Ich hatte in meinem Leben genug Luxus. Geschäftlich investiere ich vor allem in Lebensmittel.

Dafür würde ich mein Konto überziehen: Privat habe ich nicht mal einen Dispo, das könnte schwierig werden. Für die Firma investieren wir vor allem in neue Waren.

„Andere versprechen in der Werbung Kundennähe. In der Realität ist davon oft nichts zu spüren“
Fleischlos erfolgreich: Jan Bredack, Gründer der veganen Supermarktkette Veganz (Foto: Veganz)

Zusammen mit der Sparkasse habe ich: Veganz realisiert und weiterentwickelt. An jedem unserer sieben Standorte sind wir mit der örtlichen Sparkasse verbandelt.

Ich bin nicht bei einer anderen Bank weil: Andere Banken Kundennähe in der Werbung zwar versprechen, in der Realität aber oft nichts davon zu spüren ist.

Mein Kundenberater sagt über mich: Dass es ihn selbst überrascht, wie schnell ich mit Veganz Erfolg hatte.

Bar oder Karte? Eher Karte.

Online-Banking oder Filialbesuch? Beides. Das Geld, das wir jeden Tag in den Supermärkten einnehmen, müssen wir natürlich zur Sparkasse tragen.

Besonders am Herzen liegt mir: Die Weiterentwicklung von Veganz.

Hier kann die Sparkasse noch besser werden: Im internationalen Zahlungsverkehr. Überweisungen ins Ausland sind leider nicht ganz unkompliziert.

Haben Sie auch zusammen mit der Sparkasse Ihren Traum vom eigenen Unternehmen realisiert? Dann schreiben Sie uns an: meinegeschichte@sparkasse.de