„Für ein gutes Essen und einen schönen Wein würde ich mein Konto überziehen“

Das mache ich beruflich: Köchin

Meine Sparkasse ist die: Hamburger Sparkasse

Bei der Sparkasse bin ich Kunde seit: 1996

Zusammen mit der Sparkasse habe ich:  immer die passende Unterstützung auf dem Weg in die Selbständigkeit erfahren.

Ich bin nicht bei einer anderen Bank, weil: ich mich von der Haspa gut beraten fühle.

Mein Kundenberater sagt über mich: Das müssen Sie ihn selber fragen.

Meine erste Ersparnis als Kind ging drauf für: eine Schildkröte in einem Plastiknierenbecken mit Gummipalme drauf.

Zurzeit spare ich für: Ich konnte noch nie so gut sparen ...

Dafür würde ich mein Konto überziehen: Für ein gutes Essen und einen schönen Wein.

Online-Banking oder Filialbesuch?
Beides. Routine-Überweisungen gerne online. Ansonsten lege ich aber auch Wert auf den persönlichen Kontakt.

Hier kann die Sparkasse noch besser werden: Ich finde alles sehr in Ordnung! Die Haspa sagt mir ja auch nicht, wie ich zu kochen habe.

Besonders am Herzen liegt mir: meine Arbeit als Schirmherrin für das Altonaer Kinderkrankenhaus.

Das Thema Altersvorsorge ist für mich: wichtiger, je älter man wird.

„Für ein gutes Essen und einen schönen Wein würde ich mein Konto überziehen“
Das Cornelia Poletto für genussvolle Abende. (Foto: www.studiolassen.de)

DAS SPAR-REZEPT FÜR FEINSCHMECKER:
Pasta mit Salsiccia

Zutaten für 4 Personen:
4 Salsiccie (italienische, deftig gewürzte grobe Bratwürste, ca. 400 g)
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 getrocknete Chilischote
200 g Kirschtomaten, geviertelt
1 Bund Frühlingslauch, in Ringe geschnitten
2 EL Olivenöl
250 ml Tomatensugo
80 g Parmesan

Das  Innere der Salsiccia in kleinen Klößchen aus der Pelle drücken und die Klößchen im heißen Öl ca. 5 Minuten anbraten, herausnehmen. Schalotten und Knoblauch schälen, fein würfeln, die Chilischote fein hacken. Schalotten, Knoblauch und Chilischote im Bratfett andünsten. Die Kirschtomaten und den Frühlingslauch dazugeben und mit anschwitzen. Tomatensugo zufügen, aufkochen.
Fleischklößchen wieder zufügen und einige Minuten mitköcheln lassen. Mit frisch gekochter Pasta (z.B. Creste di Gallo) und frisch geriebenem  Parmesan servieren.

Noch ein Tipp:
Eine Salsiccia schmeckt je nach Hersteller-Rezeptur immer ein bisschen anders. Mal wird sie mit Fenchelsamen, mal mit Rosmarin, Chili oder Knoblauch gewürzt, aber immer ist sie ganz schön deftig. Wenn Sie keine Salsiccie bekommen, verwenden Sie grobe rohe Bratwürste und geben Sie beim Braten der Klößchen ganz nach Ihrem Geschmack  etwas von den typischen Gewürzen dazu.