Kunstmuseum Pablo Picasso Münster

Deutschlands einziges Picasso-Museum ist auch Teil der diesjährigen Skulptur Projekte


Vor rund 20 Jahren haben die Sparkassen in Westfalen-Lippe gemeinsam mit der WestLB, den Westfälischen Provinzial-Versicherungen und dem Sammlerehepaar Huizinga das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster geschaffen. Als erstes und einziges Picasso-Museum in Deutschland beherbergt es über 800 Lithografien Picassos und ist in ihrer Geschlossenheit eine weltweit einmalige Sammlung. Seit Eröffnung im September 2000 haben sich über 1,3 Mio. Besucher weltweit die bisher 90 Ausstellungen angesehen.

Zu den Höhepunkten der vergangenen Jahre zählen die Präsentationen „Das Musée Picasso Antibes zu Gast in Münster“ (2007), „Marc Chagall und die Bibel“ (2012) und „Alberto Giacometti – Meisterwerke aus der Fondation Maeght“ (2015).

Die Ausstellung „Von Christo bis Kiefer – Die Collection Lambert, Avignon“ schlägt eine Brücke zu den Skulptur Projekten Münster

Bis zum 1. Oktober 2017 präsentiert das Picasso-Museum unter dem Titel „Von Christo bis Kiefer – Die Collection Lambert, Avignon“ eine Ausstellung mit zeitgenössischen Werken, die erstmals in Deutschland ausgestellt werden. Sie schlägt eine Brücke zu den „Skulptur Projekten Münster“. Zahlreiche Kunstwerke stammen von Künstlern, die bereits Objekte für die vorangegangenen Skulptur Projekte geschaffen haben – beispielsweise Carl Andre, Douglas Gordon, Jenny Holzer, Sol Lewitt, Richard Land und Bruce Nauman, der 2007 eine 25 x 25 Meter große Kopf stehende Pyramide an der Wilhelm-Klemm-Straße geschaffen hat. 

Satelliten-Projekt der diesjährigen Skulptur Projekte: On Kawaras „Pure Consciousness“

Das Picasso-Museum ist in diesem Jahr auch Plattform für ein Satelliten-Projekt der Skulptur Projekte. On Kawaras Arbeit „Pure Consciousness“ ist besonderen Betrachtern vorbehalten – Kindern. Der japanische Künstler installierte sieben seiner Date Paintings in einem Kindergarten. Anlässlich der Skulptur Projekte Münster 2017 haben die Kinder der städtischen Kindertageseinrichtung Berg Fidel im Frühjahr mehrere Wochen mit den Gemälden verbracht. Das Kunstmuseum zeigt im Foyer nun eine Dokumentation über „Pure Consciousness“.

Mit ihrer Förderung unterstützen die Sparkassen in Westfalen-Lippe somit kulturelle Alleinstellungsmerkmale in der Region. Sie schaffen allen Interessierten einen Zugang zur Kunst – unabhängig von Alter und Bildung.