Wie verschenke ich Geld persönlich?

Leserbewertung:

Ob ein paar Scheine im Kuvert oder in der Christbaumkugel – Bares und Engelsgesang sind nicht unbedingt eine romantische Kombination zu Weihnachten.

Viel persönlicher können Sie Geld verschenken, wenn Sie sich überlegen, wie die Nichte oder der Schwiegersohn die eigenen Finanzen besser gestalten kann. Denn viele Menschen hätten mehr Geld, wenn sie sich die Zeit nehmen würden, ihre Finanzangelegenheiten zu klären.

Dafür gibt es reichlich Unterstützung von Ihrem Berater des Vertrauens. So fällt es deutlich leichter, die Versicherungsverträge zu aktualisieren oder die eigene Anlagestrategie zu überprüfen. Eine kleine Einführung zu Fonds, Aktien und Anlagemöglichkeiten kann sogar Spaß machen und vom Beschenkten als Kompliment aufgefasst werden.

In der Regel beginnt ein gutes Beratungsgespräch mit einer Analyse der eigenen Verhältnisse. Danach können Strategien für die richtige Geldanlage oder eine maßgeschneiderte Altersvorsorge entwickelt werden. Diese fangen bestimmt keinen Staub und können ein Geschenk fürs Leben sein.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Wann gibt es wieder Zinsen fürs Ersparte?

„Duuuu, wie lange noch?“ Diese Frage kennen wahrscheinlich die meisten von Ihnen – sei es...

Neues im Dezember

Das alte Jahr geht mit vielen Neuerungen zu Ende – für Bahnfahrer, Anleger mit Altbeständen...

Neues im November

Alles neu macht der November? So wild wird es nicht – es sei denn, man...

Gebühren fürs Geldabheben? Das sollten Sie wissen

Was soll das denn? Auf einmal berechnet die Sparkasse auch noch Gebühren für das Abheben...

Wie erkenne ich Falschgeld?

Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland rund 39.700 gefälschte Scheine mit einem Nennwert von...