Werden die 1- und 2-Cent-Münzen in Deutschland abgeschafft?

Leserbewertung:

Steht die Zukunft der 1- und 2-Cent-Münzen auf dem Spiel? In Belgien, Irland, Finnland und den Niederlanden wurden sogenannte Rundungsregeln eingeführt. Das heißt: An der Ladenkasse kann auf 5 Cent auf- und abgerundet werden. In der Kleinstadt Kleve am Niederrhein ist am 01. Februar 2016 ebenfalls ein Experiment gestartet, bei dem viele Geschäfte keine 1- und 2-Cent-Münzen mehr annehmen.

Auch die Deutschen scheinen die beiden kleinsten Cent-Münzen nicht gern beim Bezahlen zu verwenden. So wird nach Schätzungen der Bundesbank nur jede fünfte 1-Cent-Münze zum Einkaufen genutzt. Die anderen werden zur Entlastung des Portemonnaies zurückgelegt und gehortet oder sie gehen schlicht verloren. Daher müssen immer wieder neue Münzen geprägt und in Umlauf gebracht werden.

Die Position der Deutschen Bundesbank zu diesem Thema ist allerdings klar: In Deutschland wird man an den beiden kleinsten Cent-Stücken festhalten. Denn die Mehrheit der Deutschen sei nach Untersuchungen der Bundesbank gegen eine Abschaffung der Münzen. Auch der Einzelhandel in Deutschland lehnt die Abschaffung ab, denn schließlich seien die Münzen wichtig, um Preise genau angeben zu können.

Artikel bewerten: