Warum wird ein neuer 10-Euro-Schein eingeführt?

Leserbewertung:

Ab dem 23. September 2014 werden neue 10-Euro-Banknoten in Umlauf gebracht. Sie sind Teil einer neuen Banknotenserie, deren Einführung im letzten Jahr mit dem 5-Euro-Schein begann. Verantwortlich sind die Europäische Zentralbank (EZB) und  die nationalen Zentralbanken des Eurosystems. In aufsteigender Reihenfolge sollen nach und nach alle Banknoten ersetzt werden. 2015 wird der 20-Euro-Schein folgen.

Ziel der  neuen Banknotenserie: Die Geldscheine sollen dank erweiterten Sicherheitsmerkmalen schwerer zu fälschen sein. Außerdem sollen die neuen Geldscheine fester und haltbarer sein, damit sie länger in Umlauf bleiben können. Im Falle des 10 Euro-Scheins sind die grafischen Unterschiede minimal. Auf der Webseite der EZB  finden Sie beide Geldscheine im Vergleich.

Beide Varianten des 10-Euro-Scheins werden eine Zeitlang parallel in Umlauf sein. Zu einem noch ausstehenden Termin wird die alte Banknote ihre Gültigkeit verlieren. Man kann sie jedoch auch dann noch immer bei der Deutschen Bundesbank wechseln.

Artikel bewerten: