Warum werden neue Euro-Scheine eingeführt?

Leserbewertung:

Bei der neuen Serie handelt es sich um die Weiterentwicklung der ersten Euro-Scheine. Mithilfe neuer Sicherheitsmerkmale soll es Betrügern erschwert werden, falsche Banknoten in Umlauf zu bringen. Die Euro-Scheine werden schwieriger zu kopieren, die Unterscheidung zu „echten“ Banknoten wird einfacher und die neuen Scheine somit sicherer.

Im Gegensatz zur Geldumstellung 2002 werden die neuen Euro-Scheine dieses Mal schrittweise über mehrere Jahre hinweg gegen ihre Vorgänger ersetzt. Die alten Scheine werden nach und nach aus dem Verkehr gezogen, gelten aber bis dahin parallel zu den neuen Euro-Scheinen als gesetzliches Zahlungsmittel.

Die neuen fünf Euro-Banknoten wurden bereits im Mai 2013, die neuen Zehner im September 2014 ausgetauscht. Der neue 20 Euro-Schein wurde am 24. Februar vorgestellt und wird Ende November 2015 an den Einzelhandel und Verbraucher ausgegeben.

Euro-Scheine aus der ersten Generation können für unbefristete Zeit bei allen nationalen Zentralbanken des Eurosystems umgetauscht werden. Mehr Informationen zu den Euro-Scheinen finden Sie auch unter: http://www.neue-euro-banknoten.eu/

 

Bild: EZB

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Was Euro-Scheine alles aushalten müssen

Geldscheine müssen eine Menge aushalten – sie werden mitgewaschen, angerissen, und nutzen sich durch den...