21/01/2015
Jonathan M.
Leserbewertung:
Stimmt es, dass bitcoinbezogene Transaktionen auf Ihren Girokontos nicht mehr funktionieren? Wenn ja, warum?

Hallo Jonathan, es gibt in der Sparkassen-Finanzgruppe keine generelle Empfehlung über den Umgang mit Bitcoins. Hier entscheidet jedes Institut selbständig. Jedoch können wir sagen, dass Bitcoin-Zahlungen nie systematisch blockiert wurden. Sollte es einmal ein Problem bei einer Transaktion geben, kann man sich jederzeit an sein Institut wenden. Allerdings handelt es sich laut Deutscher Bundesbank bei Bitcoins um eine nicht der Finanzaufsicht unterliegende, virtuelle Währung, die mit erheblichen Risiken für den Kunden behaftet ist.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Kann man als Sparkassen-Kunde Bitcoin nutzen?

Bitcoin ist eine virtuelle Währung, mit der man online bezahlen kann. Im Unterschied zum Euro...

Bitcoins – Wo liegen die Gefahren für Anleger?

Der Bitcoin ist eine seit 2009 bestehende digitale Währung, mit der Internetnutzer online bezahlen können....