Sicherheitstipps für Geld im Urlaub

Leserbewertung:

Für ein Wochenende im Nachbarland mag es ausreichend sein, einfach eine größere Menge Bargeld mitzunehmen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollten Sie jedoch zumindest bei längeren Reisen im Vorfeld sicherstellen, dass ausreichend Geldmittel für den Urlaub zur Verfügung stehen.

Aus Sicherheitsgründen ist es empfehlenswert, mehrere Geldquellen parat zu haben. Ratsam ist je nach Reiseziel und -dauer eine Mischung aus Bargeld, EC-Karte mit V-Pay  und Kreditkarte. Vor der Reise sollte  ggf. Rücksprache mit der Sparkasse oder Hausbank gehalten werden, ob die Karten für den Einsatz im Ausland geeignet sind. Nicht überall auf der Welt sind Geldautomaten problemlos verfügbar – daher sollten Sie sich bei Reisen in entlegene Gegenden vorher über mögliche Standorte von Automaten informieren. Eine getrennte Aufbewahrung der verschiedenen Zahlungsmittel sorgt dafür, dass im Falle eines Diebstahls nicht gleich alle Geldmittel weg sind. Das Versteck von Bargeld und Karten sollte außerdem nicht an Dritte verraten werden.

Zudem ist es empfehlenswert, einen Notfallplan für den Verlust von Bargeld und Karten zu haben.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Nationales Bargeld: Diese Währungen können Sie weiterhin umtauschen

Viele Vorgängerwährungen des Euro wie D-Mark, spanische Peseten und Co können bei den nationalen Zentralbanken...

Geld im Urlaub

Im Auslandsurlaub ist je nach Zielland und Reisedauer ein Mix aus unterschiedlichen Zahlungsmitteln sinnvoll. Insbesondere...

Sparsam in den Urlaub

Aus finanziellen Gründen verzichten viele Familien auf eine Urlaubsreise. Mithilfe dieser Tipps entlasten Sie Ihre...

5-Punkte-Notfallplan für Geldverlust im Urlaub

Karten sofort sperren lassen. Die Sperrrufnummern sollten im Vorfeld bei Ihrer Sparkasse oder Bank erfragt...

Mit dem Handy im Ausland unterwegs

Bei der Nutzung von Handys und Smartphones im Ausland können hohe Gebühren anfallen, sogenannte Roamingkosten....