Mit der Kraft der Sonne

Leserbewertung:

Die Stromerzeugung aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse legt in Deutschland stetig zu. Das betrifft vor allem die Photovoltaik – für Hausbesitzer ist sie eine der einfachsten Möglichkeiten, Strom zu produzieren. Denn sie können sich Solarpanele installieren lassen – und sind so weitestgehend unabhängig von der öffentlichen Stromversorgung. Die Anschaffungskosten betragen im Schnitt 12.000 bis 14.000 Euro. Die Betriebskosten liegen bei rund 200 Euro pro Jahr.

Dafür sind die Kosten für die Erzeugung von Strom wesentlich günstiger als bei konventionellem Strom. Sie schlagen nur mit 5 bis 10 Cent je kwh zu Buche. Je nach Leistung der Solaranlage kann bei einem Verbrauch von 4.000 kWh Strom im Jahr ein durchschnittlicher Haushalt nach 20 Jahren schon ein Plus von mehreren Tausend Euro erwirtschaften. Übrigens: Wer eine Photovoltaikanlage besitzt, sollte diese gut versichern. Sturm-, Blitzschlag-, Hagel-, Überspannungs- sowie Ertragsausfallschäden sollten ausreichend abgedeckt sein.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Im Aufwind

Die wichtigste Quelle für Strom aus erneuerbaren Energien ist in Deutschland der Wind. Abhängig von...

Strom und Wärme produzieren – gleichzeitig

Mini-Blockheizkraftwerke gehören in Deutschland zu den beliebtesten Varianten der privaten Strom- bzw. Wärmeerzeugung. Aus gutem...

Wie wirtschaftlich ist eine Photovoltaikanlage?

Die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaikanlage hängt von verschiedenen Größen ab. Neben den Anschaffungs- und Installationskosten und...

Wärme aus der Erde

Wenn es um erneuerbare Energien geht, denken viele sofort an Sonnen-, Wind- und Wasserkraft. Dabei...