Kurz erklärt: Zertifikate

Leserbewertung:

Unter dem Begriff „Zertifikate“ werden im Markt zahlreiche Produkte angeboten. Je nach Emittent können Zertifikate trotz vergleichbarer Ausstattung unterschiedliche Namen führen. Ebenso kann es vorkommen, dass unterschiedlich ausgestaltete Zertifikate gleiche oder ähnliche Produktbezeichnungen tragen. Einige Zertifikate gleichen in ihrer Funktionsweise den Optionsscheinen.

Rechtlich gesehen sind Zertifikate Inhaberschuldverschreibungen. Sie verbriefen kein Eigentums- und Aktionärsrecht, sondern das Recht auf Rückzahlung eines Geldbetrages oder Lieferung des sog. Basiswertes. Art und Höhe der Rückzahlung hängen von einem oder mehreren bestimmten Parametern (z.B. Wert des Basiswertes an einem Stichtag) ab. Der Erwerber eines Zertifikates ist somit Gläubiger des Zertifikateemittenten.

Bei Zertifikaten ist eine Reihe spezieller Risiken zu beachten. Das Risikoprofil von Zertifikaten wird durch sämtliche spezielle Risiken der zu Grunde liegenden Basiswerte mitbestimmt.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Vor Jahresende noch an den Freistellungsauftrag denken!

Haben Sie für Ihre Geldanlagen Zinsen bekommen oder mit Ihren Aktien Gewinne gemacht und Dividenden...