Kurz erklärt: Geoblocking

Leserbewertung:

Geoblocking ist eine Maßnahme zur Sicherheit von Girocards und dient dazu, Kartenbetrug vorzubeugen. Beim Geoblocking ist die Girocard für den Einsatz in bestimmten Ländern blockiert. In den meisten Fällen ist der Einsatz zum Beispiel innerhalb Europas ohne eine vorherige Freischaltung möglich. In anderen Ländern kann die Karte vom Besitzer freigeschaltet werden.

Hintergrund ist, dass Betrüger, wenn Sie in den Besitzt der Kartendaten des Magnetstreifens und der PIN kommen, die Karten häufig im außereuropäischen Ausland einsetzen, in denen die sichere Chip-Technologie weniger verbreitet ist .

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Wo finde ich meine IBAN?

Am 01. Februar 2016 ist es soweit: Bei Überweisungen ersetzt die IBAN endgültig Kontonummer und...

Das ändert sich 2016

Ab dem 01. Februar 2016 werden Überweisungen nur noch mit der IBAN möglich sein. Ihre...

Auslaufmodell Travelers Cheques

Wichtig zu wissen ist, dass es weltweit immer weniger Akzeptanzstellen zur Bezahlung per Travelers Cheques gibt...

Nationales Bargeld: Diese Währungen können Sie weiterhin umtauschen

Viele Vorgängerwährungen des Euro wie D-Mark, spanische Peseten und Co können bei den nationalen Zentralbanken...

Wie funktioniert eine Lastschrift?

Um per Lastschrift zahlen zu können, erteilen Sie dem Empfänger der Zahlung die Berechtigung (Lastschriftmandat),...