Kurz erklärt: Zinseszinseffekt

Leserbewertung:

Zinsen, die ein Sparer nicht aus der Geldanlage entnimmt, sondern wieder investiert, mehren das Anlagekapital. Die Zinsen werden also ihrerseits wieder verzinst (auch „Thesaurierung“ genannt). Durch den Zinseszinseffekt steigt der Wert des Vermögens schneller.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Gold als Wertanlage

Gold als Wertanlage gibt es in zwei Varianten: physischem Gold und „Papiergold“ in Form von...

Das Girokonto: Der (Fast-)Alleskönner

Das Girokonto ist die Basis für die alltäglichen Finanzangelegenheiten. Hier kann man Geld ein- und...

Kurz erklärt: Investmentfonds

Investmentfonds (oder allgemein: Fonds) sind eine von Investmentgesellschaften oder Banken aufgelegte Sammlung verschiedener Anlagewerte, an...

Kurz erklärt: Emission

Emission nennt man die erstmalige Ausgabe von Aktien oder Anleihen durch ein Unternehmen oder einen...

Wie funktioniert automatische Anlageberatung?

Bei der automatisierten Anlageberatung investieren Maschinen statt Menschen das Geld von Anlegern. Zu den Anbietern...