Intelligente BHKW-Nutzung entlastet Stromnetz

Leserbewertung:

In einem der bislang umfangreichsten Praxistests in Deutschland wurde der Einsatz intelligent gesteuerter privater Blockheizkraftwerke (BHKW) im Hamburger Stromnetz erprobt. Für den von 2011 bis 2013 durchgeführten Feldtest setzte der Stromanbieter LichtBlick zehn BHKWs mit einer elektrischen Gesamtleistung von 0,2 Megawatt ein. Die Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen versorgen in unmittelbarer Nachbarschaft fünf große Mietshäuser mit Heizenergie. Während die Wärme vor Ort gespeichert wird, optimiert eine Leitstelle den Betrieb der Kraftwerke nach dem Strombedarf im Netz (Smart-Grid-Technologie). Während der Projektlaufzeit wurden die Anlagen gezielt zu den sogenannten Lastspitzenzeiten in Betrieb genommen. Dabei gelang es mit über 97-prozentiger Zuverlässigkeit, mit dem BHKW-Strom das kommunale Netz signifikant zu entlasten. Die positiven Testergebnisse zeigen künftige Wege der kommunalen Stromversorgung auf.

Artikel bewerten: