Infografik: Das magische Dreieck der Geldanlage

Leserbewertung:

Um herauszufinden, welche Geldanlage am besten zu einem persönlich und zu den Lebensumständen passt, muss man wissen, welche Eigenschaften einem besonders wichtig sind. Die drei Ziele einer Geldanlage – also Sicherheit, Verfügbarkeit und Ertrag - stehen in Konkurrenz zueinander. Keine Anlageform erfüllt alle drei Kriterien in gleichem Maße.
Wer z.B. hohen Wert auf Sicherheit legt, muss auch eine niedrigere Rendite in Kauf nehmen. Umgekehrt bieten spekulative Anlagen zwar höhere Ertragschancen, bergen aber dafür gleichzeitig höhere Risiken.

Das „magische Dreieck der Geldanlage“ kann also in jede Richtung „in die Länge gezogen“ werden – dabei verkürzen sich aber die anderen Seiten. Das richtige Spannungsverhältnis ist abhängig von der jeweiligen Finanz- und Lebenssituation und kann im Laufe eines Lebens variieren.

Das Magische Dreieck der Geldanlage hilft dabei, Prioritäten für die richtige Anlageform zu setzen. Das Magische Dreieck der Geldanlage hilft dabei, Prioritäten für die richtige Anlageform zu setzen.

 

 

 

 

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Kurz erklärt: Ertrag einer Geldanlage

… auch Rentabilität, bezeichnet den finanziellen Erfolg einer Geldanlage. Sie ergibt sich aus den Erträgen...

Vor Jahresende noch an den Freistellungsauftrag denken!

Haben Sie für Ihre Geldanlagen Zinsen bekommen oder mit Ihren Aktien Gewinne gemacht und Dividenden...