01/04/2014
Tanja R.
Leserbewertung:
Ich bekomme per Mail oft Emails, wo drin steht, ich solle irgendwas ändern, muss ich was ändern, bei meinem Konto?

Hallo Tanja,
vielen Dank für Ihre Meldung! Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Ihre Sparkasse Sie generell nie per E-Mail dazu auffordern wird, Webseiten zu öffnen, um dort Ihre Zugangsdaten wie Kontonummer, PIN oder TAN einzugeben. Mehr Informationen zum Thema Phishing, also dem Stehlen von Passwörtern, finden Sie hier: http://s.de/c56. Sollte Ihnen die E-Mail noch vorliegen, wäre es gut, wenn Sie diese auch an warnung@sparkasse.de weiterleiten könnten, damit die enthaltenen Informationen analysiert und ggf. die von den Betrügern genutzten Server ermittelt werden können.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

SMS-Phishing: Was ist das?

Was ist Phishing genau? Beim Phishing versuchen Betrüger, Konto- oder Kreditkartendaten von Nutzern zu bekommen...

Infografik: Hinweise auf Phishing-E-Mails

Phishing-E-Mails sind verbreitete Instrumente von Online-Betrügern. Wie Sie sich schützen, zeigt diese Infografik.

Wenn es doch passiert ist: Verhaltensregeln beim Phishing

Sind Sie Opfer eines Phishing-Angriffs geworden, ist schnelles Handeln gefragt: Kontaktieren Sie Ihre Bank oder...

Hinweise auf einen Phishing-Angriff

Phishing ist ein Kunstwort und setzt sich zusammen aus "Password" und "fishing", zu Deutsch "nach...

Video: Was ist Phishing?

Phishing-Betrüger fälschen E-Mails und Internetseiten, um an vertrauliche Daten wie Passwörter, Zugangs- oder Kreditkartendaten heranzukommen....