Erfurt gewinnt Strom mit dem Bürgersolarkraftwerk

Leserbewertung:

Seit Anfang September 2011 speist das Erfurter Bürgersolarkraftwerk Strom aus Sonnenenergie in das lokale Stromnetz ein. Den Anstoß für dieses Kraftwerk gab der Oberbürgermeister der thüringischen Landeshauptstadt. Aufbauend auf seiner Idee verbanden die Sparkasse Mittelthüringen und die Stadtwerke Erfurt SWE eine bereits geplante Photovoltaikanlage mit einer Geldanlage: So führte die Sparkasse das Erfurter Zuwachssparen UmweltPlus Solar ein, um damit die zum Bau notwendige Investitionssumme von 1,25 Millionen Euro zu erwirtschaften. Schon nach nur drei Wochen waren alle Anteile komplett ausverkauft. Auf diese Weise kam Erfurt in Sachen Klimaschutz in kurzer Zeit einen großen Schritt voran. Im Interesse einer lebenswerten Umwelt – und angesichts des großen Erfolgs – regte der Oberbürgermeister weitere Klimaschutz-Projekte an, die den Bürgerinnen und Bürgern ebenfalls eine Beteiligung ermöglichen sollen.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Rio de Janeiro: Kicken für Licht

Brasilien ist nicht nur das Austragungsland der diesjährigen Fußballweltmeisterschaft gewesen – es ist auch das...

Beleuchtung bald noch energieeffizienter – und günstiger

LED gehört die Zukunft. Schon heute sind diese Leuchtdioden am sparsamsten im Stromverbrauch. Nicht umsonst...

Nur die Hälfte: Stromverbrauch von Klimaanlagen reduzieren

Mit dem zunehmenden Klimawandel steigen die Temperaturen auf der Erde – und damit wird das...

Grün investieren – in nachhaltige Geldanlagen

Weniger als zehn Prozent der Deutschen haben ihr Geld bislang nachhaltig angelegt – obwohl 70...

Klimawandel: Was kostet uns das?

Eigentlich haben wir Glück im Unglück: Deutschland (und in weitesten Teilen Europa) befindet sich in...