Kurz erklärt: Bonität

Leserbewertung:

Die Bonität schätzt die Zahlungsfähigkeit und -willigkeit einer Person ab.

Um die Einschätzung machen zu können, betrachtet man die persönlichen, fachlichen und finanziellen Verhältnisse einer Person. Um Überschuldungen zu vermeiden, sind Kreditgeber zu einer umfassenden Bonitätsprüfung verpflichtet.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Wofür ist die Schufa da?

Die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) sammelt Informationen über Zahlungsverpflichtungen, Kontoverbindungen und laufende Verträge der...

Kurz erklärt: Schufa

Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (Schufa) sammelt Daten von Verbrauchern, um deren Kreditwürdigkeit einzuschätzen. Aus...

Kurz erklärt: Blankokredit

Als Blankokredit werden die Kredite bezeichnet, bei denen das Kreditinstitut keine Sicherheit für die Kreditvergabe...

Kurz erklärt: Anleihen/festverzinsliche Wertpapiere

Festverzinsliche Wertpapiere, auch „Anleihen“ oder „Renten“ genannt, entsprechen einem handelbaren Kredit, der beispielsweise von einem Unternehmen...