Ein Fünftel der weltweiten Energie stammt aus erneuerbaren Quellen

Leserbewertung:

19 Prozent – so hoch ist 2013 der Anteil der erneuerbaren Ressourcen an der weltweit verbrauchten Energie gewesen. Das hat das Bundeswirtschaftsministerium nur einen Tag vor dem ‚Tag der Umwelt‘ unter Bezug auf eine internationale Studie mitgeteilt. Demnach wurden fast 250 Milliarden Dollar in Elektrizitäts- und Kraftstofferzeugung aus erneuerbaren Energien investiert. „Die erneuerbaren Energien sind weltweit auf dem Vormarsch. Deutschland gehört dabei zur Spitzengruppe der Länder mit dem höchsten jährlichen Zuwachs des erneuerbaren Anteils an den Stromerzeugungskapazitäten“, kommentierte Bundeswirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel diese Zahl. Eine weitere interessante Zahl stammt von der Gruppe der Entwicklungs- und Schwellenländer: Innerhalb von nur acht Jahren hat sich die Anzahl der Länder aus ihren Reihen von 15 auf 95 mehr als versechsfacht, die die Nutzung erneuerbarer Energieträger voranbringen. Damit bilden sie die Mehrheit der insgesamt 144 Staaten, die Richtlinien und Ziele für einen solchen Ausbau eingeführt haben.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Rio de Janeiro: Kicken für Licht

Brasilien ist nicht nur das Austragungsland der diesjährigen Fußballweltmeisterschaft gewesen – es ist auch das...

Beleuchtung bald noch energieeffizienter – und günstiger

LED gehört die Zukunft. Schon heute sind diese Leuchtdioden am sparsamsten im Stromverbrauch. Nicht umsonst...

Nur die Hälfte: Stromverbrauch von Klimaanlagen reduzieren

Mit dem zunehmenden Klimawandel steigen die Temperaturen auf der Erde – und damit wird das...

Grün investieren – in nachhaltige Geldanlagen

Weniger als zehn Prozent der Deutschen haben ihr Geld bislang nachhaltig angelegt – obwohl 70...

Klimawandel: Was kostet uns das?

Eigentlich haben wir Glück im Unglück: Deutschland (und in weitesten Teilen Europa) befindet sich in...