Dispokredit in der Kritik – zu Recht?

Leserbewertung:

Monatsende, das Girokonto ist fast leer und die nächsten Rechnungen sind bald fällig. Da kann es schon mal passieren, dass der Dispokredit genutzt werden muss. Wegen seiner vergleichsweise hohen Kosten steht er aber oft in der Kritik.

Der Dispo ist ein individuelles Darlehen, das kurzfristig verfügbar ist. Kunden müssen dafür keinen Antrag stellen oder Fragen beantworten, sondern haben sofortigen Zugriff und können ”ein paar Tage” überbrücken, falls mal eine Rechnung ungünstig kurz vor dem Gehaltseingang abgebucht wurde. In diesem Fall entstehen dann auch lediglich überschaubare Kosten.

Teurer wird es erst, wenn Kunden den Dispo nutzen, um einen langfristigen Finanzbedarf zu decken. Dafür ist der Dispo jedoch nicht gedacht. Der Kunde sollte in diesem Fall bspw. einen klassischen Kredit nutzen. Für diesen fallen in der Regel deutlich niedrigere Zinsen für den Kunden an.

Artikel bewerten: