Die IBAN auf dem TAN-Generator

Leserbewertung:

Durch die Einführung der neuen IBAN-Nummern im Zuge der SEPA Umstellung haben sich die bei einer Überweisung generierenden Zeichen auf 22 mehr als verdoppelt. Eine solch lange Zahl kann von den aktuell mehr als 7 Mio. im Umlauf befindlichen TAN-Generatoren der Sparkassen nicht komplett angezeigt werden. Das Display ist schlichtweg zu kurz.

Um den Kunden nicht zu verwirren, wurden die TAN-Generatoren daher nun so programmiert, dass sie die letzten zehn Stellen der neuen IBAN-Nummer angezeigt bekommen. Diese entsprechen im Allgemeinen der alten Kontonummer.

In einzelnen Fällen kann es vorkommen, dass die Kontonummer bei einer Überweisung keine zehn Stellen hat. Sollte dies der Fall sein, wird die fehlende Zahl automatisch durch eine Null ersetzt.

Wurde bisher z.B. die “12345″ angezeigt, wird nun die “0000012345″ generiert.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Das chipTAN-Verfahren im Sicherheits-Check

Das chipTAN-Verfahren bietet eine hohe Sicherheit beim Online-Banking. Da es nur in Verbindung mit der...

Kurz erklärt: chipTAN

Um eine hohe Sicherheit für Bankgeschäfte im Internet zu gewährleisten, gibt es das chipTAN-Verfahren. Bevor...

Kurz erklärt: TAN

Das Wort TAN steht kurz für Transaktionsnummer und ist ein Einmalpasswort. Das bedeutet, dass sie...