Die Deutschen und ihr Geld – die 7 wichtigsten Trends 2014

Leserbewertung:
  1.  Den Deutschen geht es finanziell so gut wie lange nicht. 58% sind mit ihrer finanziellen Situation zufrieden.
  2. Die Generation Y spart nicht gern. 50% der 14- bis 29-jährigen bilden keine Rücklagen für’s Alter, nur 47% betreiben Altersvorsorge.
  3. Bei fast der Hälfte der Bevölkerung herrscht Sorge um die Vorsorge. 49% befürchten, dass die Rente geringer als geplant ausfallen könnte.
  4. Niedrigzinsen machen Sparern zu schaffen. Sie sind bei 45% der Bürger die größte Sorge bei der Ersparnisbildung.
  5. Eine weitere Konsequenz der niedrigen Zinsen: Vor allem Menschen mit hohen Einkommen oder überdurchschnittlichem Anlagevermögen justieren ihre Anlageprodukte neu.
  6. Fast zwei Drittel der Deutschen bevorzugen ein deutsches System der Einlagensicherung, nur sechs Prozent ein Europäisches.
  7. Die selbst genutzte Immobilie sehen 52% der Deutschen als ideale Art, ihr Geld anzulegen.

Zur kompletten Studie “Vermögensbarometer 2014″ geht es hier.

 

 

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Vorsicht bei Kurzzeitkrediten

Knapp bei Kasse? Dann reichen schon eine kaputte Waschmaschine oder ähnliche unerwartete Ausgaben, damit es...

Kann ein Kreditinstitut mein Konto kündigen?

Rechtlich gesehen können Kreditinstitute Konten ohne Begründung kündigen. Ausnahme sind die Sparkassen, da sie öffentlich-rechtliche...

PS-Sparen – die häufigsten Fragen

Wie funktioniert das PS-Sparen? PS ist die Lotterie der Sparkasse. Mit jedem PS-Los, das Sie...

Die fünf besten Tipps zum Spritsparen

Niedrigtourig fahren, zeitig hochschalten und bei längeren Standzeiten den Motor aus – die üblichen Hinweise...

Ganz einfach Heiz- und Stromkosten sparen

Der vergangene Winter war mild. Die Ölpreise sind gesunken. Darum lagen auch die Heizkosten im...