04/08/2015
Bilal
Leserbewertung:
Darf der Bankberater Überweisungen unterschreiben?

Hallo Bilal, bei einer Überweisung erteilen Sie als Kontoinhaber der Sparkasse den Auftrag, eine bestimmte Summe Geld von Ihrem Konto abzubuchen und einem anderen Konto gutzuschreiben. Die Sparkasse kann Ihre Überweisung nur ausführen, wenn Sie als Kontoinhaber das Überweisungs-Formular unterschrieben haben. Mit Ihrer Unterschrift gestatten Sie der Sparkasse, die Überweisung für Sie vorzunehmen. Ein Bankberater kann das für Sie nicht übernehmen. Zudem dient Ihre Unterschrift auch zu Ihrer Sicherheit, um auszuschließen, dass eine Überweisung von unbefugten Personen vorgenommen wird. Sie können Überweisungen auch über Online-Banking vornehmen, wenn es Ihnen nicht möglich ist, in die Sparkasse zu kommen. Weitere Möglichkeiten eine Überweisung vorzunehmen finden Sie hier.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Überweisungsdauer – 4 Gerüchte und was wirklich stimmt

1. Eine Überweisung von der Sparkasse zu einem anderen Kreditinstitut dauert 3 Tage. Stimmt nicht....

Wo finde ich meine IBAN?

Am 01. Februar 2016 ist es soweit: Bei Überweisungen ersetzt die IBAN endgültig Kontonummer und...

Darf man „waffenfähiges Plutonium“ als Verwendungszweck angeben?

Früher war alles besser. pic.twitter.com/kfkdWNJMfZ — Pumpking Zee. (@Z4PP3D) 29. September 2015 Derzeit macht im...

Kann ich bei einer fremden Sparkasse eine Überweisung durchführen?

Einen Überweisungsträger sollte man generell nur bei der eigenen Sparkasse einwerfen. Jeder Sparkassenkunde kann eine...

Tippfehler in Überweisung – was tun?

Kreditinstitute prüfen bei Überweisungen ausschließlich den richtigen Aufbau von IBAN und ggf. BIC. Bei einem...