100% Strom ohne Atom?

Leserbewertung:

Bis 2022 sollen in Deutschland alle Atomkraftwerke stillgelegt sein. Dann sind zuverlässige Alternativen gefragt. Eine mögliche Lösung wäre, verstärkt auf traditionelle Ressourcen wie Braunkohle und Erdgas zurückzugreifen. Doch viel interessanter ist eine komplette Umstellung auf Ökostrom – wenn sie mach- und vor allem bezahlbar ist. Bereits 2010 hat eine Studie des Umweltbundesamts belegt, dass erneuerbare Energien den Stromhunger in Deutschland schon bald vollständig stillen können. Selbst bei eher konservativen Rechnungen sei es möglich, bis 2050 komplett auf fossile Energien zu verzichten. Zu den damit verbundenen Kosten erklärt eine Erhebung der Europäischen Klimastiftung vom September 2013, dass die Vollversorgung mit Ökostrom auch nicht teurer sei als ein Stromsystem, bei dem 2050 noch 60, 40 oder 20 Prozent des Strombedarfs aus Kohlekraftwerken mit CO2-Tiefenlagerung gedeckt werden. Und: Laut Studie beliefert eine europaweit vernetzte, klimaneutrale Öko-Stromversorgung Haushalte und Industrie ebenso verlässlich mit Elektrizität wie das heutige System.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Atomkraft? Nein, danke.

Die Kommune Lünen wendet sich vom Atomstrom ab. Trotz ihrer angespannten Haushaltslage hat die nordrheinwestfälische...

Geschäftsrisiko Blackout

Nicht nur in Deutschland, auch in anderen Ländern betrachten immer mehr Menschen die Nutzung von...