Vom Wahlprogramm ins Gesetzblatt

Welche neuen Gesetze die Deka-Volkswirte nach der Bundestagswahl erwarten

Wie wollen die Parteien die Zukunft Deutschlands gestalten und welche Pläne haben Chancen, auch tatsächlich umgesetzt zu werden? Die Volkswirte der DekaBank haben ein Prognosemodell dafür entwickelt.

Am 24. September wählt Deutschland, doch die Bundestagswahl lässt die Mehrzahl der Bürger noch kalt. „In Deutschland fehlt es an Wechselstimmung, was an der robusten Wirtschaft und der niedrigen Arbeitslosigkeit liegen könnte“, sagt Volkswirt Andreas Scheuerle, Leiter Konjunktur Industrieländer / Branchenanalyse bei der DekaBank.
Die DekaBank hat nun eine Prognose erstellt, was sich nach der Bundestagswahl ändern könnte. Dazu haben sich die Deka-Volkswirte die Wahlprogramme der Parteien angesehen und überlegt, welche Regierungskoalitionen wie wahrscheinlich kommen. „Dabei haben wir auch die aktuellen Umfragewerte der Parteien berücksichtigt“, erläutert Scheuerle.


Klicken Sie sich hier durch die Resultate für sieben wichtige Politikfelder:

Kein großer Reformwurf in Sicht

Deka-Volkswirt Scheuerle fasst die Aussichten so zusammen: „Insgesamt gehen wir zwar von einem Bündel an Maßnahmen aus, nicht jedoch von großen Reformwürfen. Man darf mit leichten Steuererleichterungen rechnen, vor allem aber mit höheren Ausgaben des Staates.“

Die vollständige Analyse der Deka-Volkswirte finden Sie hier.