Logo Sparkasse.de
25. April
Vermögenswirksame Leistungen: Hilfe von Chef und Staat  
 

Vermögenswirksame Leistungen

Vermögenswirksame Leistungen: mit Chef und Staat gemeinsam sparen


Möchten Sie, dass Vater Staat und sogar Ihr Arbeitgeber Ihnen beim Sparen helfen? Dann nutzen Sie doch einfach vermögenswirksame Leistungen (VL).

DIE VERMÖGENSWIRKSAMEN LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK:

  • Staatlicher Zuschuss durch die Arbeitnehmersparzulage
  • Oftmals auch Geld vom Arbeitgeber
  • Bausparen und Fondssparen möglich, auch kombinierbar
  • Überschaubarer Anlagezeitraum von sieben Jahren
  • Mit kleinem Einsatz große Ziele erreichen

Der Staat spart mit

Mit der Arbeitnehmersparzulage beteiligt sich der Staat an ihrem Vermögensaufbau. Sind Sie Auszubildender, Arbeitnehmer, Beamter, Berufssoldat oder Soldat auf Zeit? Dann haben Sie Anspruch auf einen staatlichen Zuschuss. Wichtig ist, dass Sie die richtige Anlageform wählen und bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten.

Der Arbeitgeber spart in vielen Fällen mit

Häufig zahlt auch der Arbeitgeber einen Teil hinzu. Fragen Sie ihn, was er beisteuert. In einigen Fällen übernimmt er sogar den monatlichen Höchstbetrag von 40 Euro. Verschenken Sie keinen Cent.

Bausparen oder Fondssparen

Wählen Sie die richtige Anlageform. Nur dann bekommen Sie auch die Arbeitnehmersparzulage. Wenn Sie sich für einen Bausparvertrag der LBS entscheiden, legen Sie bis zu 470 Euro pro Jahr auf die hohe Kante. Der Staat steuert 9 Prozent bei, maximal 42,30 Euro pro Jahr.

Wollen Sie lieber in Aktienfonds investieren, dann sparen Sie bis zu 400 Euro pro Jahr. Sie erhalten dann sogar 20 Prozent, maximal 80 Euro pro Jahr.   

Kombination beider Anlageformen

Wollen Sie die höchst mögliche Arbeitnehmersparzulage kassieren? Dann kombinieren Sie beide Produkte miteinander – wählen Sie das Bausparen und das Fondssparen. Und Sie erhalten vom Staat bis zu 122,30 Euro pro Jahr.  

Kontinuität zahlt sich aus

Sparen Sie jeden Monat eine kleine Summe in VL, sieben Jahre lang. Und Sie erreichen schon bald ein großes Ziel. Sie brauchen dann nur noch Ihre Wünsche wahr zu machen.

Und so geht's

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber, wie viel vermögenswirksame Leistungen er Ihnen zahlt. Bitten Sie ihn dann, die Sparraten monatlich von Ihrem Nettogehalt auf einen von Ihnen ausgewählten Vertrag zu überweisen. Nur durch die Einzahlung Ihres Arbeitgebers kommen Sie in den Genuss der Arbeitnehmersparzulage. Die beantragen Sie zusammen mit Ihrer jährlichen Einkommenssteuererklärung. Nach Ablauf des Vertrages überweist Ihnen das Finanzamt Ihr Geld.

Nutzen Sie die einmalige Chance, aus regelmäßigen Sparbeträgen ein kleines Vermögen zu zaubern - Chef und Staat helfen dabei.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Bausparen.

Autor: Werner Block


zurück
  •  
nach oben